Zeitkünstler Junior – Zeitmanagement eines 10-jährigen

Mein 10-jähriger Sohn überraschte mich vor ein paar Tagen mit der Aussage: „Ich mache meinen Schlagzeugunterricht nicht mehr weiter!“ Das irritierte mich weil ich weiß, wie gerne er Schlagzeug spielt. Wie war es zu dieser Entscheidung gekommen?

Neben dem Schlagzeugunterricht geht mein Sohn noch zweimal die Woche zum Judotraining und nimmt außerdem noch Klavierunterricht. Das alles wurde ihm dann irgendwann zu viel: „Ich möchte mich auch noch mit meinen Freunden verabreden können!“. Also hat er sich überlegt, wie er die Situation verändern kann. Das Ergebnis fasste er so zusammen:

  • Den Vertrag für den Klavierunterricht können wir nicht so schnell kündigen – den für den Schlagzeugunterricht aber sofort. Also kündigen wir jetzt den Schlagzeugunterricht – und so bald wie möglich dann den Klavierunterricht.
  • Judo mache ich noch ein Jahr weiter – dann trete ich aus dem Verein aus und nehme wieder Schlagzeugunterricht.

Ich war sehr stolz auf meinen Sohn! Das war ein sehr reifer Entscheidungs- und Priorisierungsprozess. Ich erlebe immer wieder, dass mancher Erwachsener sich viel schwerer tut bei derartigen Entscheidungen.

Diese Artikel könnten ebenfalls für Dich interessant sein

Zeitkünstlerformat (2) – Handlungsanweisunge... Im letzten Teil des Zeitkünstlerformats haben Sie Ihre wichtigen Werte erkundet. Doch welche Bedeutung haben Werte im alltäglichen Handeln? Spannend ist, dass Menschen für ein und denselben Wert ganz unterschiedliche Handlungsanweisungen haben kön...
Zeitkünstlerformat (5) – Mission Haben Sie vor Augen, was Ihr Ziel und Sinn im Leben ist? Klarheit über die eigene Mission zu haben, gibt eine Leitlinie vor, an der wir uns jederzeit orientieren können. Wenn wir unsere Mission ganz bewusst haben und an ihrer Umsetzung arbeiten, werd...
Zeitkünstlerformat (1) – Werte Mit diesem Artikel zu Werten lesen Sie den ersten von sechs Bausteinen des Zeitkünstlerformats. Dieses Format beschreibt einen Prozess, der Sie Schritt für Schritt zu neuen Erkenntnissen führt, wie Sie Stress in Ihrem Leben reduzieren können. Die wei...
Warum das „was“ wichtiger ist als das ... Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge - was heißt denn das? Was sind denn diese "wirklich wichtigen Dinge"? Haben Sie Klarheit darüber? Google-Alerts sorgen dafür, dass ich täglich über neue Internetseiten und Artikel zum Thema "Zeitmanagemen...
Zeitkünstlerformat (4) – Vorbilder Kennen Sie Menschen, die völlig entspannt wirken - auch wenn es mal hektisch wird? Es gibt sie wirklich - Menschen, die immer (oder fast immer) ausgeglichen aussehen. Spannend ist die Frage: Wie machen diese Menschen das? Und was können wir uns abguc...
Eine Frage der Haltung Was unterscheidet Menschen, die entspannt und mit innerer Ruhe durch das Leben gehen von denen, die sich im sprichwörtlichen Hamsterrad sehen? Und kann man sich von den entspannten Menschen abgucken, wie das geht mit dem Entspanntsein? Sicherlich gib...
Vom Sein Ich gehöre zu den Menschen, die immer unglaublich viele Ideen haben, was sie noch alles tun könnten. Beruflich oder privat. Beinahe pausenlos befinde ich mich im Modus des Wollens. Für die meiste Zeit ist das gut für mich. Manchmal allerdings brauche...

Schreibe einen Kommentar