Zeitmanagement für Autoren

Wer ein Buch schreiben möchte, benötigt nicht nur Ideen und Schreibtalent, sondern auch Disziplin. Ein Buch ist ein großes Projekt, in das kontinuierlich Zeit investiert werden muss. Der Autorenratgeber www.buchschreiben.com betont, wie wichtig es ist, sich ausreichend Zeit für die Recherche und das Schreiben zu nehmen. Damit Ihre Geschichten vom Kopf auf das Papier gelangen, sollten Sie Ihre Zeit effektiv planen und Ablenkungen vermeiden. Wer arbeitet oder studiert, einen eigenen Haushalt führt und vielleicht sogar Familie hat, dem bleibt nebenbei wenig Zeit zum kreativen Schreiben. Umso wichtiger ist ein gutes Zeitmanagement.

Täglich schreiben

Setzten Sie sich das Ziel, jeden Tag wenigstens ein bisschen an Ihrem Buch zu arbeiten. Ein kontinuierliches Vorgehen ist effektiver als in unregelmäßigen Abständen mehrere Stunden zu schreiben. Identifizieren Sie passende Zeitfenster – entweder individuell angepasst an den Tagesablauf oder jeden Tag zur gleichen Zeit, beispielsweise nach dem Abendessen oder nach dem Aufstehen. Finden Sie heraus, zu welcher Tageszeit Sie am produktivsten sind. Bereits 30 Minuten pro Tag bringen Sie näher an Ihr Ziel. Je länger ein Autor täglich schreibt, desto selbstverständlicher wird diese Vorgehensweise. Das Schreiben sollte zu einem natürlichen Teil des Tagesablaufs werden. Wer möchte, kann sich einen Wecker stellen, der nach 30 bis 60 Minuten klingelt. In dieser Zeit sollte sich der Autor ausschließlich auf das Schreiben konzentrieren. Sinnvoll ist es zudem, immer einen Notizblock oder Laptop bei sich zu tragen, um während plötzlicher Wartezeiten spontan schreiben zu können.

Zeitfresser und Ablenkungen

Wer schreibt, sollte sein Smartphone ausschalten oder den Flugmodus aktivieren. Am Computer oder Laptop sollte das Internet, mindestens aber Benachrichtigungen für eingehende E-Mails abgeschaltet werden. Wer mit Partner, Kindern oder Freunden zusammenwohnt, sollte darum bitten, während der Schreibzeit nicht unterbrochen zu werden. Die Schreibumgebung sollte ebenfalls keine großen Ablenkungen beherbergen. In Reichweite sollten nur Dinge wie Rechercheergebnisse oder Notizen liegen, die für das Buch relevant sind. So gelingt es Ihnen, die begrenzte Schreibzeit diszipliniert zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar